Über uns

„Stiftung Lebenswert(e)“ ist eine gemeinnützige Gesellschaft, die ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige und mildtätige Zwecke verfolgt und selbstlos tätig ist. Hinter dieser Stiftung stehen Ingrid und Michael Meyer als Gesellschafter, die „Lebenswert(e)-Botschafter“ und die zahlreichen Unterstützer, die mit Taten und finanziellen Zuwendungen „Lebenswert(e)"-Projekte“ in Deutschland fördern.

Deutschland gehört zu den reichsten und hochentwickeltsten Ländern der Erde. Man könnte davon ausgehen, dass wir alles haben um würdevoll zu leben und zu sterben, dass wir gebildet genug sind, um in Frieden und Mitgefühl miteinander zu leben, dass wir reich genug sind, um unsere entwickelten "Lebenswerte" zu teilen

Ingrid Meyer

Ingrid Meyer

Gesellschafterin

Michael Meyer

Michael Meyer

Gesellschafter und Geschäftsführer

Aktuelle Blogposts

Kristin Neff schreibt in Ihrem Buch „Selbstmitgefühl“:

Stellen Sie sich vor, Sie stehen auf dem Weg zur Arbeit im Stau, und ein Obdachloser will Ihnen für einen Euro die Autofenster abwaschen. “Er ist so aufdringlich“, denken Sie. “Wenn

Weiterlesen...

Liebe Lebenswertefreundinnen und Lebenswertefreunde, liebe Unterstützende,

in einer nicht ganz einfachen Zeit mit Langzeitwirkung heißt es Empathie zu entwickeln und sich miteinander verbunden zu fühlen. Aus diesem Grund möchte ich Euch alle einladen

Weiterlesen...
Ältere Beiträge »

Termine

Veranstaltungen zu Gunsten der „Stiftung Lebenswert(e) gemeinnützige GmbH“

28.11.2020
Boschorchester Homburg spielt Benefizkonzert zu Gunsten der gemeinnützigen Stiftung Lebenswerte am 28.11.2020 in der Schlosskirche Blieskastel

Das Boschorchester Homburg spielt zum 1. Advend 2020 (Samstag den 28.11.2020) um 18:00 Uhr ein Benefizkonzert in der Schlosskirche Blieskastel auf Spendenbgasis. Der Erlös kommt dem Projekt "Armut im Alter - nicht mit uns" zu Gute.

Ab sofort können Platzreservierungen vorgenommen werden.

Durch Menschen, die unsere Visionen und Begeisterung teilen, können wir Flügel bekommen und die Welt aus einer völlig neuen Perspektive sehen.

M. Meyer